FAQs zu unserem Service

Welche Vorteile bietet mir der Quick-Check?

Der Quick-Check ist ein kurzer Fragebogen, mit dessen Hilfe Sie Ihre Pflichtteilsquote ermitteln und die Höhe Ihres Anspruchs errechnen können. Der Quick-Check ist kostenlos und unverbindlich, es werden dafür keine persönlichen Daten hinterlegt oder gespeichert. Eine Registrierung hat den Vorteil, dass man den Quick-Check unterbrechen und jederzeit fortsetzen kann.

Wozu dient der Quick-Check?

Der Quick-Check gibt darüber Auskunft, ob Ihnen bei einem Erbfall ein Pflichtteilsanspruch zusteht – beispielsweise wenn Sie über das Testament enterbt wurden. Auf Basis Ihrer Antworten ermittelt der Quick-Check Ihre Pflichtteilsquote. Ist Ihnen die Höhe des Nachlasswerts bekannt, können Sie sich auch die Höhe des voraussichtlichen Pflichtteils errechnen lassen.

Der Vorteil: Der Quick-Check ist kostenlos und unverbindlich, es werden dafür keine persönlichen Daten hinterlegt oder gespeichert. Wenn Sie sich registrieren, können Sie den Quick-Check jederzeit unterbrechen und fortsetzen.

Welche Informationen werden für den Quick-Check benötigt?

Wichtig für das Ergebnis des Quick-Check und somit für die Ermittlung der Pflichtteilsquote sind das Verwandtschaftsverhältnis zum Erblasser, einige Erbfalldaten und die familiären Verhältnisse des Verstorbenen.

Wenn Sie Fragen mit "weiß nicht" beantworten, unterstellt der Quick-Check ab dieser Stelle die häufigste Konstellation. 

Kann ich meine Angaben im Quick-Check zu einem späteren Zeitpunkt noch ändern?

Ja, dies ist grundsätzlich möglich. Damit die bereits beantworteten Fragen gespeichert werden und somit zu einem späteren Zeitpunkt abrufbar sind, ist eine Registrierung erforderlich. Hierfür genügt bereits die Angabe der E-Mail-Adresse. Die Angaben können dann zu einem beliebigen Zeitpunkt geändert, ergänzt oder erweitert werden.

Was ist ein Aufforderungsschreiben?

Das Aufforderungsschreiben ist ein Brief an den Alleinerben oder einen Miterben. Damit wird dieser dazu aufgefordert, über den Bestand des Nachlasses umfassend Auskunft zu erteilen. Diese Informationen sind als Vorbereitung für die genaue Berechnung Ihres Pflichtteils erforderlich.

Warum muss ich mich registrieren, bevor ich mir das Aufforderungsschreiben erstellen lassen kann?

Das Aufforderungsschreiben wird für jeden Fall individuell erstellt. Damit die entsprechenden Angaben personalisiert  werden können und es auch rechtssicher ist, ist eine vorherige Registrierung erforderlich.

Warum wird das Aufforderungsschreiben nicht als Word-Dokument zur Verfügung gestellt?

Es ist wichtig, dass das für Sie vorformulierte und erstellte Aufforderungsschreiben unverändert versendet wird. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Angaben juristisch korrekt und Ihrem Fall entsprechend dafür geeignet sind, Ihre Ansprüche geltend zu machen. Bei einer späteren Beauftragung der Anwälte von meinPflichtteil.de müssen diese davon ausgehen können, dass das Aufforderungsschreiben wie von Ihnen erstellt versandt wurde. Bei einer Word-Datei wäre dies nicht gewährleistet.

Fallen Kosten für mich an?

Die Kosten für die Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen tragen in der Regel die Erben. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie hier. [Link auf neue Inhaltsseite "KOSTEN"]

Wann und wie kann ich meinen Anspruch unkompliziert selbst geltend machen?

Der Anspruch kann jederzeit ab dem Tod des Erblassers geltend gemacht werden.

meinPflichtteil.de hilft Ihnen bei den ersten Schritten. Das nach der Registrierung für Sie erstellte Aufforderungsschreiben ist dafür geeignet, Ihren Auskunftsanspruch wirksam geltend zu machen. Nachdem Sie das Aufforderungsschreiben versendet haben und Auskunft erteilt wurde, können Sie mithilfe der erteilten Auskunft den Nachlasswert beziffern. Anhand Ihrer durch den Quick-Check errechneten Pflichtteilsquote können Sie dann Ihren Pflichtteil berechnen. Die Quote an dem gesamten Nachlass zzgl. eines evtl. fiktiven Nachlasswertes (s. "Rund um das Pflichtteilsrecht/Pflichtteilsergänzung") ergibt die Höhe Ihres Zahlungsanspruchs. Anschließend müssen Sie den Erben oder einen Miterben zur Zahlung Ihres Pflichtteils auffordern.

An wen versende ich das Aufforderungsschreiben?

Das Aufforderungsschreiben muss sich an den Erben oder – im Falle von mehreren Erben – an einen Miterben richten. Sinnvollerweise verlangt man Auskunft von demjenigen, der einen guten Zugang zum Nachlass hat oder auch von demjenigen, der wirtschaftlich betrachtet für die Erfüllung des Zahlungsanspruchs geeignet scheint.

Wie lange dauert die Geltendmachung meines Anspruchs?

Eine eindeutige Antwort kann hier nicht gegeben werden. Auf Grundlage einer vollständig erteilten Auskunft kann schnell eine Berechnung Ihres Pflichtteils erfolgen und eine entsprechende Zahlung gefordert werden. Nach Eingang der Zahlung sind Ihre Ansprüche erfüllt.

Erfahrungsgemäß wird die erste Auskunft jedoch nicht vollständig erteilt. Dann ist eine weitere Aufforderung notwendig. Die Aufnahme eines notariellen Nachlassverzeichnisses dauert in der Regel mehrere Monate, ebenso die Erstellung von Wertgutachten, insbesondere wenn diese durch Sachverständige erteilt werden.

Wann benötige ich professionelle Hilfe von den Anwälten von meinPflichtteil.de?

Wenn die geforderte Auskunft von dem Erben oder einem Miterben nicht oder nur unvollständig erteilt wird, ist es sinnvoll, sich von den Anwälten von meinPflichtteil.de beraten zu lassen. Dies gilt auch, wenn die Zahlung nach Aufforderung nicht erfolgt. Sobald Ihr voraussichtlicher Pflichtteil über 5.000 Euro liegt, ist eine gerichtliche Geltendmachung nur mit anwaltlicher Vertretung möglich.

Warum müssen die Anwälte von meinPflichtteil.de, nachdem ich sie mandatiert habe, die Gegenseite noch einmal anschreiben?

Die Anwälte von meinPflichtteil.de prüfen die erteilten Auskünfte und können so einschätzen, ob ggf. noch weitere Auskünfte erteilt werden müssen und in welcher Form dies zu erfolgen hat. Zudem verdeutlicht ein anwaltliches Aufforderungsschreiben der Gegenseite, worauf es Ihnen ankommt und dass Sie es ernst meinen mit der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Die weitere Kommunikation wird dann ausschließlich über die Anwälte von meinPflichtteil.de geführt. Darüber werden Sie selbstverständlich in Kenntnis gesetzt.